Fortbildung: Chronische Wunden richtig dokumentieren

Rezertifizierungskurs

Für eine erfolgreiche Therapie bei Menschen mit chronischen Wunden ist eine interdisziplinäre und eine interprofessionelle Zusammenarbeit unabdingbar. Hierbei ermöglicht ein professioneller Austausch aller pflege- und therapierelevanten Informationen und deren systematischen Dokumentation eine fundierte, immer aktuell angepasste und insbesondere eine patientenorientierte Versorgung.
Die Wunddokumentation soll nicht eine bürokratische Ansammlung von Daten darstellen, sondern die handlungsleitende Grundlage für Therapiemaßnahmen und Pflegeinterventionen sein und dient somit an erster Stelle dem Patienten

ZIELE / NUTZEN

Erstellen einer strukturierten und übersichtlichen Wunddokumentation anhand der Vorgaben des Expertenstandards Pflege von Menschen mit chronischen Wunden und der S3 Leitlinie Lokaltherapie Chronischer Wunden.

INHALTE

  • Fotodokumentation
  • Krankheitsspezifisches Assessment
  • Erfassen von wund-und therapiebedingten Einschränkungen
  • Erfassen von gesundheitsbezogener Lebensqualität
  • Wundbeurteilung
  • Therapie- und Durchführungsdokumentation

Jetzt anmelden

Seite drucken

Kategorie:

  • Gesundheits- und Krankenpflege
  • Menschen im Alter

Datum:

20.09.2018

Zeit:

09:00–16:30

Ort:

DiaLog Neuendettelsau
Wilhelm-Löhe-Straße 23, 91564 Neuendettelsau

Zielgruppen:

  • Wundexperten
  • Pflegefachkräfte

Leitung:

Jessica Gerstmeier-Nehmer, Dozentin DiaLog

Gastdozentin:

Gudrun Deutschle-Coerper, Pflegepädagogin B.A., freie Wundberaterin

Kosten:

€ 150,00

Zusätzliche Informationen:

Registriert unter der ICW-Kursnummer 2018-R-77

8 Punkte Registrierung beruflich Pflegender

Veranstalter

DiaLog Internationale Akademie

Wilhelm-Löhe-Str. 23
91564 Neuendettelsau
Tel:09874/8-2672 oder 8-3654