Fortbildung: Lösungsorientierte Elternarbeit in der Praxis

-systemische Theorie und Denkweise als Grundlage

Die Anforderungen an die Mitarbeitenden in der täglichen Praxis sind komplex und herausfordernd. Dabei geht es nicht nur darum, ein einfühlsames, erfolgreiches Gespräch mit den Eltern zu führen. Vielmehr geht es darum, die eigenen fach-lichen und menschlichen Erfordernisse und Bedürfnisse in Einklang mit den Bedürfnissen der Kinder, Eltern und Institutionen zu bringen. 

Nur in diesem Wechselspiel ist eine einfühlsame und zielorientierte Elternarbeit zu gewährleisten. Die systemische Praxis und Denkweise bietet eine gute Grundlage, diese Erfordernisse und Bedürfnisse miteinander zu verknüpfen und dadurch ein hohes Maß an gemeinsamen Verstehen und Handlung zu erreichen.

 

INHALTE

  • Was bewegt die Eltern?
  • Strukturierung eines positiven Beratungsgespräches mit Eltern, Institutionen etc.
  • Auftragsklärung
  • Gibt es überhaupt erfolglose Elterngespräche?
  • Umgang mit Widerstand
  • Nutzung von Stärken und Schwächen der Familie, des Kindes und des sozialen Umfeldes
  • Lösungsorientierte Fragetechniken
  • Einbeziehen der Kinder und Jugendlichen in den Prozess der Zielfindung
  • Systemische Ansätze und Theorien in den eigenen Alltag einbauen

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.

Seite drucken

Kategorie:

  • Kinder und Jugendliche
  • Menschen mit Behinderung

Datum:

05.–06.06.2018

Zeit:

09:00–16:30

Ort:

DiaLog Neuendettelsau
Wilhelm-Löhe-Straße 23, 91564 Neuendettelsau

Zielgruppen:

  • Mitarbeitende aus Dienste für Menschen mit Behinderung
  • Interessierte
  • Mitarbeitende Kinder und Jugendhilfe

Leitung:

Cornelia Lotter, Dozentin DiaLog

Gastdozent:

Fritz Grau, Heilpädagoge, Familientherapeut (DGSF)

Kosten:

€ 310,00

Veranstalter

DiaLog Internationale Akademie

Wilhelm-Löhe-Str. 23
91564 Neuendettelsau
Tel:09874/8-2672 oder 8-3654