Fortbildung: Medikamenteninduziirte Obstipation

Obstipation ist für die Betroffenen eine ernste (Neben-)Diagnose, vor allem wenn diese durch die Einnahme von Medikamenten indiziert ist.

Ziel des Seminars ist es unter anderem das Thema Obstipation aus der Tabuzone zu holen, und über die folgenden Inhalte zu informieren:

  • aktuelles aus der Leitlinie
  • akute versus chronische Obstipation
  • Obstipation in der palliativen Versorgung
  • Besonderheiten bei Kindern
  • Besonderheiten bei alten Patienten

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.

Seite drucken

Kategorie:

  • Menschen im Alter
  • Gesundheits- und Krankenpflege

Datum:

27.02.2018

Zeit:

09:00–16:30

Ort:

DiaLog Neuendettelsau
Wilhelm-Löhe-Straße 23, 91564 Neuendettelsau

Zielgruppen:

  • Pflegefachkräfte

Leitung:

Jessica Gerstmeier-Nehmer, Dozentin DiaLog

Gastdozent:

Lothar Kutter, Pflegesachverständiger und Gutachter BvPP, Fachkrankenpfleger Anästhesie-Intensiv, Algesiologischer Fachassistent, Palliativ Care-Weiterbildung, Pain Nurse

Kosten:

€ 150,00

Zusätzliche Informationen:

8 Punkte Registrierung beruflich Pflegender

Veranstalter

DiaLog Internationale Akademie

Wilhelm-Löhe-Str. 23
91564 Neuendettelsau
Tel:09874/8-2672 oder 8-3654