Fortbildung: Gestaltung von Unterricht in kulturell heterogenen Klassen

Das Unterrichtsgeschehen und die Klassenzusammensetzung sind in der heutigen Schule sehr stark von kultureller Heterogenität geprägt. Diese Komplexität bereichert den Unterricht und stellt die Lehrkräfte gleichzeitig vor besondere Herausforderungen. Sie setzen sich unter anderem mit der eigenen Einstellung in Bezug auf die verschiedenen kulturellen und religiösen Werte, Normen und daraus resultierende Verhaltensweisen der Schüler und deren Eltern auseinander. Für die erfolgreiche Gestaltung des Unterrichts sind demnach außer den persönlichen Stärken und pädagogischem Knowhow auch die interkulturellen Kompetenzen notwendig.
So werden in diesem Seminar auch psychologisch-pädagogisch relevante Inhalte der interkulturellen Forschung erläutert.

ZIELE

  • Stärkung der interkulturellen Kompetenzen
  • Sicherer und einfühlsamer Umgang im kulturell und religiös heterogenen schulischen Kontext

INHALTE

  • Theoretische Grundlagen der Kultur- und Migrationsforschung - interkulturelle Kompetenz und kultursensible Kommunikation
  • Selbstreflexion der kulturellen Prägung und daraus resultierenden Werthaltungen und Einstellungen

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.

Seite drucken

Kategorie:

  • Kinder und Jugendliche

Datum:

09.03.2018

Zeit:

09:00–16:30

Ort:

DiaLog Neuendettelsau
Wilhelm-Löhe-Straße 23, 91564 Neuendettelsau

Zielgruppen:

  • Lehrer/innen

Leitung:

Sigrid Schlecht-Reichert, Dozentin DiaLog

Gastdozentin:

Mariola Taborska, Dipl.-Psychologin

Kosten:

€ 155,00

Veranstalter

DiaLog Internationale Akademie

Wilhelm-Löhe-Str. 23
91564 Neuendettelsau
Tel:09874/8-2672 oder 8-3654