Fortbildung: Nationaler Expertenstandard zur Förderung der Harnkontinenz in der Pflege

Offener Umgang mit einem schamhaft verschwiegenem Thema

An diesem Tag wird ein schamhaft verschwiegenes, oft nur verdeckt angesprochenes Thema bearbeitet Viele Patienten/innen nehmen die Inkontinenz unabänderlich resignierend hin und wissen nicht, wie sie ihre Situation bewältigen können. Dieses Seminar soll konkrete Anstöße dazu geben, wie Pflegende sich neue Kompetenzen aneignen können und fachlich besser gewappnet sind, um mit Patienten über dieses Tabuthema ins Gespräch kommen zu können. Pflegende sind aufgefordert, die Gespräche über Inkontinenz nicht nur auf das Thema Ausscheidung zu konzentrieren, sondern auch begleitende Themen wie Beckenbodentraining, Sexualität und Hautpflege zu betrachten.Dies hilf das Thema zu enttabuisieren und die Lebensqualität der Patienten zu verbessern.

INHALTE

  • Gesundheitsförderliche Richtlinien zur Förderung der Harnkontinenz
  • Harninkontinenzformen
  • Risikofaktoren
  • Hautpflege bei "Inkontinenzassozierter Dermatitis"
  • Pflegerische Einschätzung der Harninkontinenz
  • Initialfragen
  • Kontinenzprofil, Kontinenzberatung

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.

Seite drucken

Kursnr.: 3404

Kategorie:

  • Menschen im Alter

Datum:

28.09.2017

Zeit:

09:00–16:30

Ort:

DiaLog Standort Nürnberg
St. Johannis Mühlgasse 15, 90419 Nürnberg

Zielgruppen:

  • Mitarbeitende aus der Pflege

Leitung:

Andrea Reiter-Jäschke

Dozentín DiaLog

Gastdozentin:

Christina Malter-Krause, Lehrerin für Pflegeberufe, Körper- und Entspannungspädagogin

Kosten:

€ 150,00

Zusätzliche Informationen:

8 Punkte Registrierung beruflich Pflegender

Veranstalter

DiaLog Internationale Akademie

Wilhelm-Löhe-Str. 23
91564 Neuendettelsau
Tel:09874/8-2672 oder 8-3654